Ich sage NEIN! zum Gruscheln! StasiVZet Euch alleine!


29.July 2008

Ununterbrochen „gruscheln” (was für ein Wort) mich quasi außerhalb des weltweiten Wahnsinns im echten Leben immer wieder irgendwelche Menschen, doch mal fix einen StudiVZ Account zu eröffnen, damit ich „endlich” erreichbar bin und „endlich” teilhaben kann.

NEIN!

Nimmt man’s genau ist StudiVZ, von mir und dem Rest der Welt auch liebevoll StasiVZ genannt, nur eine weitere Kopie eines Einfalls aus Amiland. Dort heißt es Facebook und ist blau, und auch die Jungs haben in diesem Jahr endlich gemerkt, dass sie kopiert worden sind. Und das nicht mal von Chinesen.
Nehmen wir mal an „Du” registrierst Dich bei StupidVZ. Bist Du Student? Weißt Du wie man Uni schreibt? Warum ich Frage? Nun ja, StasiVZ war als soziales Netzwerk -für Studenten- gedacht. Inzwischen meldet sich aber jeder DAU mit Internetanschluss an. Notebook vom Aldi her und rein da! Warum das passiert? Es ist einfach „In” dort angemeldet zu sein. Man ist „jetzt auch da” und kann mit seinem Hammer Profil und einem ach so großen Freundeskreis prahlen. Hier und da werden dann mal die Saufbilder vom Wochenende oder gar ein paar Tittenbilder hochgeladen, und schon geht es ab. Ich finde das lustig. Beweisen User von StupidVZ doch, dass Sie zu doof für eine eigene richtige Webseite, aufmerksamkeitsgeil und absolut von Werbung lenkbar sind.

Was daran so lustig ist? Keine Sau interessiert sich sonst für die Inhalte von StupidVZ, nur denken die User es wäre doch so.

Mal ehrlich: wie arm muss man sein, um sich bei einem Netzwerk für Studenten anzumelden obwohl man nie studiert hat? Nur weil „die anderen” da drin sind? Dass die ganzen Daten die man dort hinterlässt gesammelt und für Marketingzwecke missbraucht werden raffen die meisten dieser social netwürger eh nicht. Die User freuen sich bestimmt, personalisierte Werbung zu bekommen. Ein Bekannter prahlte vor Kurzem noch damit, durch das Erstellen einer Gruppe und die Einladung so und so vieler User „aber so eine Menge mehr Partygäste” für ein kommerzielles Event gewonnen zu haben. Für Ihn gut: Das System funktioniert.

Das System funktioniert aber auch für mich. Die meisten StasiVZ User denken zum Glück noch immer sie wären sicher und anonym im Netz. Die würden sich aber ganz schön wundern wie leicht es ist, selbst ohne die Daten die sie dort irgendwo angeblich „sicher” ablegen, fast alles über eine Person herauszufinden. Inklusive Adresse und Telefonnummer. Es reicht mir ja schon, wenn ich mich als „Günther” bei den „guten Freunden” mal nach den Daten meiner Zielperson erkundigen kann. Find ich aber gut. Sollte mich mal jemand im Netz ärgern, habe ich es nicht wie früher so schwer die Leute aufzuspüren. Ich suche einfach im StupiVZ und finde die passenden Kontaktdaten.

Danke!

Um es auf den Punkt zu bringen:

Bei Youtube, MySpace, und myVideo tummeln sich die jungdynamischen darstellungsgeilen DSDS Zuschauer, und die gestörten Kiddies. Sind diese dann „aus dem Alter raus”, melden Sie sich ganz hipp beim StudiVZ an.

Denn auch DU bist Deu….. DAU!