How to have ISDN nach Update auf SuSE10.3 Kernel 2.6.22.17-0.1-bigsmp


13.March 2008

Und der openSUSE-Online-Updater sprach: Einen neuen Kernel braucht der F2!

Es war also an der zeit auf 2.6.22.17-0.1-bigsmp zu wechseln. Naja gut, wäre ja nicht das erste Update.

Naja, aber … leider kam nach dem Reboot meine heissgeliebte weil dringend benötigte capisuite nimmer hoch.
_
*thetux* kernel: capi: Rev 1.1.2.7: unloaded
*thetux* kernel: capidrv: Rev 1.1.2.2 : unloaded
*thetux* kernel: ISDN-subsystem unloaded
*thetux* kernel: CAPI Subsystem Rev 1.1.2.8
*thetux* kernel: capi20: Rev 1.1.2.7: started up with major 68 (middleware+capifs)
*thetux* kernel: fcpci: AVM FRITZ!Card PCI driver, revision 0.7.2

*thetux* kernel: =======================
*thetux* kernel: ISDN subsystem Rev: 1.1.2.3/1.1.2.3/1.1.2.2/1.1.2.3/1.1.2.2/1.1.2.2 loaded
*thetux* kernel: capidrv: Rev 1.1.2.2: loaded
*thetux* isdnlog: isdnlog: Can’t open /dev/isdnctrl0 (No such device)
*thetux* isdnlog: isdnlog Version 4.71 exiting
*thetux* isdnlog: exit now 2
_

Ein neu installieren des bisher genutzten fcpci*…*.rpm half mir nicht. Na sowas. Was ham die denn gemacht?

Abhilfe schafft erst der Download der Sourcen von hier, da lustigerweise das Paket fcpci-kmp-bigsmp-0.1_2.6.22.17_0.1-0.i586.rpm stumpf auf die Bretter ging, obwohl das Paket für den bigsmp gedacht ist.

Verstand ich nicht. Lud ich aber trotzdem dann als Quelle und warf die ./configure/make Maschine an.
Ich bin doch nicht blöd™.
Denkste!

Bei jedem Make begann mein Pinguin mir zu erzählen, ihm fehle “da was”:
_
main.o
> > /usr/src/packages/tmp/fritz/debug/src/main.c:25:26: Fehler:
> > linux/config.h: Datei oder Verzeichnis nicht gefunden
_

Geholfen hat dann tatsächlich das, was man sonst nicht tut, aber war ja nur das config.h Objekt 😉

WUMM: Auskommentiert!

…/fritz/debug/src/main.c
_
#include <stdarg.h>
#include <asm/uaccess.h>
/ *#include <linux/config.h>*/
#include <linux/version.h>_

Ein fröhliches Make gab mir mein Modul zurück, und damit meine capisuite und damit mein Hylafx unf vbox.

Merke:
Wenn SuSE dreimal klingelt, sollte man beim Kernelpatch gleich auf Modul-Kompilieren gefasst sein.
Wie immer also …

Nur mit dem ollen Online SuSE Update Dingens da siehts immer soooooo harmlos aus.