Britti nannte es: “Gardenieren”

Bis Juni habe ich es mir mit angesehen, und es durchgestanden. Jeden Abend bei diesem herrlichen Sommer folgte doch das selbe Ritual: Garten sprengen. Doch: irgend ein Spaßvogel hat uns zwar damals super einen Brunnen in den Keller gebaut, und ne spitzen Pumpe dran gefummelt. Doch wer auch immer das Ding “ab Pumpe” auf 1/2” durch den Boden 8 Meter bis zum Wasserhahn reduziert hat, gehört nachträglich noch mit PE Rohr auf den blanken Ar*** geballert.

Also, alte Beziehungen genutzt, LKW geliehen, und neuen Brunnen in den Garten gespült. Endlich Wasser. Am Folgetag dann der Jahrhunderteinkauf in der Wasserabteilung des nächsten Baumarktes. -Gardena, as Gardena can- sag ich Euch. Und da wegen des anhaltend geilen Wetters jeder Depp den selben Gedanken hatte wie ich – besuchte ich 4 Baumärkte bis ich vom 3/4” Schlauch, über gefühlt hundert Sprenger bis hin zu Kisten voller Kupplungen und Weichen alles hatte. Die Gardena Regale waren wie die Bäckerregale Sonntags um 10:00 Uhr – so gut wie leer!

Wieder zu Hause Ernüchterung, wieso bitte kann diese JP5 Pumpe und dieser Brunnen nicht 5 Sprenger auf einmal bedienen? zu wenig Leistung? Hmm, die Pumpe evtl., aber der Brunnen? NIEMALS!

Samstag.

Auf dem Weg zum Brötchen holen erst einmal bei meinen Kumpels von der Genossenschaft den Saugschlauch mit feinen 1 1/4” gekauft. Dann Frühstück. Warum die Frau bloß bei jedem Schluck Kaffe grinst und den Kopf schüttelt? Nicht nachvollziehbar. Nach dem Frühstück Saugschlauch montieren. Hmm, schon besser – aber warum klingt die Pumpe so gequält? ES SIND DOCH NUR 5 SPRENGER! Wie, meine geliebte Grundfos JP5 macht “nur” 3m³ die Stunde? So wenig?!

Baumarkt. Alternativen? Gardena 4000/5 (4m³) oder 7000/5 (6m³)? *Grml* Aus Budgetgründen, naja eigentlich wegen der Pistole der Frau im Rücken die “etwas” günstigere 4000/5 gekauft. 4m³/h werden ja wohl langen… Hoffentlich!

Sie langen! Und wie! Alle Sprenger unter Dampf! Meine “One Button waters all” Lösung rockt! Britti und DKK waren Abends  wohl ein wenig geschockt, ob der ganzen Wasserbauten. Britti lief zumindest mit einem “… Gott, Du hast ja den ganzen Garten Garden-iert”…” ums Haus, so viel Gardena Equipment war montiert.

Man hätte nun zufrieden sein können.

Man hätte.

Die Pumpe steht da ja so nackt im Freien. Das geht ja gar nicht! Ein Pumpenhaus muss her.

Baumarkt.

Da mir nun wieder einfiel, dass mein Handy ja auch ne Fotofunktion hat, hier der folgende Wahnsinn in Bildern:

Ihr könnt Euch ungefähr vorstellen, wie der Transport dreier dieser Platten im offenen Cabrio ausgesehen hat? Gut!

 

 

Langsam ist nach etwas Kreissäge-Action eine Kiste erkennbar…

… incl. Schlauchtürchen…

 

 

… der weitere Fortschritt, mit Deckel, Scharnieren, und Lasur nach Art des Hauses…

… glücklicherweise hat DKK auch immer Material am Mann, daher gab’s eine praktische Abdeckung für die Schläuche…

… ich wäre nicht ich, ohne solche “Extras”… ja, fragt nicht, ist so, musste sein!

Fertig montiert, und der 4000/5 ein Zuhause  geboten…

… passt locker (Die Kabeltrommel verschwindet noch, Elektrik ist “ToDo”)…

… steht doch gut da!

Und nun: Wasser marsch!  (Gardena Powersprenger 1 of 5).

 

Bis auf die Elektrik ist damit das Projekt Wasser im Garten quasi abgeschlossen. Aber, mal ehrlich, tut das Not, dass die Schläuche da so “AUF” dem Rasen rumliegen? Also, das gibt doch Spuren im Rasen. …

 

Baumarkt?!

About the Author

David Wagner

David Wagner

IT Berater, Technology Evangelist, Nerd, Geek, Daddy of Darth Tom, Star Wars, LEGO®, Foto, und Wakeboarding. Lebt im Internet, und mit der Familie in einem norddeutschen Kaff namens Hude.