Wenn der Kapitalismus mal zusammenbricht

“Kabarett ist eine Art moderner Ablasshandel.
Das schlechte linke Gewissen aus dem Feuer springt wenn das Geld in der Kleinkunst-Kasse klingt. Und deshalb sollten Sie Kabarett-Eintrittskarten immer gut aufheben. Wenn dann irgendwann einmal nach dem Zusammenbruch des Kapitalismus … jemand zu Ihnen kommt und sagt: Welche Funktion hatten Sie denn in dem System, in dem Ausbeutersystem, wo Leute für einen Euro die Stunde arbeiten mussten, na, was hatten Sie für eine Funktion? Dann sagen Sie: Halt, Moment! Und holen den großen Karton mit den Kabarett-Eintrittskarten heraus und sagen: Hier, ich war im Widerstand! Ich habe laut und offen gelacht, wenn meine Regierung verspottet wurde. Ich habe anhaltend geklatscht, wenn das System kritisiert wurde … Ich bin kein Täter, sondern Opfer.”

Was meint Ihr, was hier los wäre, wenn mehr Menschen begreifen würden was hier los ist?

About the Author

David Wagner

IT Berater, Technology Evangelist, Nerd, Geek, Daddy of Darth Tom, Star Wars, LEGO®, Foto, und Wakeboarding. Lebt im Internet, und mit der Familie in einem norddeutschen Kaff namens Hude.