F2 TV oder: the HTPC from hell – Part1 – Intro

Ich hatte die Kanäle einfach voll. *lol* Jaja, ich meine die TV Kanäle. Nun hab ich über ein paar Jahre immer wieder Versuche gestartet, meine Linux-Server gestützten Videos und mp3s etc. ins Wohnzimmer zu bekommen. Aber nichts war das Wahre…

Meine Dbox2 als Streaming Client kann nur Mpeg2 oder muss übelst verbogen werden, um mit VLC oder ähnlichen wirklich gut zu funktionieren. Diese ganzen Streaming Clients sind auch nicht das was ich suchte. Unfassbar teuer im Vergleich, aber auch immer nur für einen Teil der Anforderungen zu gebrauchen. Der Fernseher selbst braucht wieder einen Twonky Media Server und kann damit auch nur mp3 und Bilder… Mit der PS2 am Samba Share hängen? Ne ne, alles lustig, aber nix für alle Tage.

Und vor allem WAL = 0% (WAL= wife acceptance level)

So schwer kann es doch nicht sein.

Ich will am Fernseher doch einfach nur ein paar Kleinigkeiten:

– Cable digital TV sehen – und vor allem für meine Frau: Aufnehmen
– Premiere sehen und vor allem aufnehmen
– Damit einen HDD Recorder haben mit dem Flexibel alles geht (erweitern, Brennen, kopieren…)
– Videoformate vom PC direkt ohne Konvertieren und Brennen sehen (divx, Avi, mpg etc.)
– Mp3 Playlists abspielen
– Bilder ansehen
– Ggf. mal im Internet surfen
– (Prio 999 – Online Streams abspielen)

Also, die Entscheidung fiel. Ein HTPC muss her. HTPC? Ganz wichtig steht das für „Home Theater Personal Computer“.
Als Basis habe ich mich nach „ganz“ kurzem Grübeln für eine feine Debian Lenny 5.0 Linux Basis mit MythTV entschieden, da M$ beim Thema „Media Center“ für uns in Deutschland ja wohl mal gar nichts kann, wenn man Kabelkunde ist.

Ganz nebenbei sollte natürlich trotz Rechner absolute Ruhe im Wohnzimmer herrschen, und Strom sollte auch nicht unbedingt unsinnig verbrannt werden. Wegen des LCD TV kam natürlich nur 1920×1080 Full HD mit Surround Sound und HDMI in Frage.

Das TV Rack UND die „Regierung“ erlaubt selbstmurmelnd nur Design und Style – Wagt es nicht mal ein PC Gehäuse ins Gespräch zu bringen, wenn Ihr mal selbst ran wollt.

Let’s get it on. Was hab ich gemacht? Und wie? Nun ja, will das wirklich jemand wissen? OK! Ok, geht ja schon los – in F2 TV oder: the HTPC from hell – Part2 – Hardware & Software

 

F2 TV oder: the HTPC from hell – Part1 – Intro
F2 TV oder: the HTPC from hell – Part2 – Hardware & Software
F2 TV oder: the HTPC from hell – Part3 – Basisgefrickel
F2 TV oder: the HTPC from hell – Part4 – Remote&LCD
F2 TV oder: the HTPC from hell – Part5 – Mehr Gefrickel
F2 TV oder: the HTPC from hell – Part6 – DiNovo Mini
F2 TV oder: the HTPC from hell – Part7 – MythTV
F2 TV oder: the HTPC from hell – Part8 – Done!

About the Author

David Wagner

David Wagner

IT Berater, Technology Evangelist, Nerd, Geek, Daddy of Darth Tom, Star Wars, LEGO®, Foto, und Wakeboarding. Lebt im Internet, und mit der Familie in einem norddeutschen Kaff namens Hude.