web analytics

UCS MOC: Escape from Docking Bay 327

Nun ist also auch das geschafft.

Ein Projekt, dass 2008 (Link zurück durch die Zeit) seinen Anfang nahm, ein paar Jahre schlafen ging, und nun endlich seit Juni 2011 materialisierte:

Project Name: “Escape from Docking Bay 327 – Original Szene aus Star Wars Episode IV“

Interner Arbeitstitel: “Go Home Darth Vader IV- oder: Jetzt aber Hangar”

Realisierung: “Juni 2011 – November 2011”

Anzahl Steine: “Über 10.500, weltweit via Bricklink geordert”

Kosten: “ca. 1.100 €”

Verbaute LEDs: “55 weiße 10.000mcd, 10 rote 8.000 MCD und SMD LEds, und 2 weiße SMD LED”

Tatsächlich ist es möglich gewesen, neben dem Job, meinem nun sechs Monate alten Sohn, meiner glücklicherweise verständnisvollen (und nicht ganz schuldlosen!) Frau, Haus, Leben, 42 – also eben allem, noch Zeit für ein solches Projekt zu finden. Ich möchte gar nicht dran denken, was der Postbote in den letzten Monaten denken musste, obwohl Dieser mit mir ja schon einiges gewohnt ist.

Die letzten Schritte beim Hangar Bau hatten in den letzten Wochen einmal mehr nicht im Geringsten mit LEGO zu tun. Heimwerken und Elektronikerkenntnisse waren viel mehr gefragt, als die spärlich in meinem Hirn vorkommende Kreativität. Wieder einmal hat mir der Mann an der Conrad Bauelemente Theke weitere Grundkenntnisse der Schaltungselektronik näher gebracht, und einiges an altem Wissen wieder reaktiviert. Famous last words dazu: „Ja, dass der Transistor invertiert hätte ich Ihnen sagen können…“ Ja, und nun, nach Tagen des Lötens, blitzt und blinkt es, was das Zeug hält, doch dazu später mehr.

Zunächst solltet Ihr Euch den Start des ganzen Wahnsinns zu Gemüte führen: Part 1, der Start. Da einem hier allerdings noch ein „Weitergehen, es gibt nichts zu sehen“ auf den Lippen liegt, schnell dann weiter zur Fortsetzung Part 2, in der schon etwas mehr zu sehen ist, aber eigentlich noch BAUSTELLE.

Nun es folgt dann Part 3, wo endlich ein paar Details ins Spiel kommen.

Ein richtiges Gesamtbild habe ich Euch dann mit Part 4 präsentiert, und bevor das heutige Finale erschien meldete ich Euch zuletzt Part 5.

Nun, da Ihr brav die gesamte Vorgeschichte gelesen habt 😉 und so richtig schön müde seid, kommen wir nun mal zum Wesentlichen. Ich lasse einfach die Bilder weitersprechen.

Das imperiale Reinigungschor ist nicht ungefährlicher, als jeder Soldat der 501. Legion. Hinterlistig gewischte Böden sind in schwarzen Hangars gerade für Stormtrooper gaaaanz schwer zu erkennen. Und wer liest schon Schilder?

Leider haben wir beim Bau des  Hangars auch Verluste zu vermelden. Einer der Bauarbeiter hat es vor dem fertig Schweißen nicht mehr nach draußen geschafft. Schade, aber der zersetzt sich mit der Zeit (der Tank von hinten):

Na, ob der Offizier ahnt, wo er gleich hinein gerät?

Man hat die Szene nie gezeigt, aber Neben Luke, Leia, Han und dem Wookie war noch ein Held im Todesstern unterwegs. Leider wurde Dieser wegen seines doch eher verräterischen Rebellenflitzers kurz vor Erreichen des Falken im Fahrstuhl geschnappt. HIER weltexklusiv Bilder der bisher ungesehenen Verhaftung MITTEN in Episode IV.

And now, turn the lights on. Es werde LED!

Und damit die LEDs auch wirklich auf euch wirken können, hier das obligatorische Spionagevideo einiger (nun leider toter) Bothaner:

About the Author

David Wagner

David Wagner

IT Berater, Technology Evangelist, Nerd, Geek, Daddy of Darth Tom, Star Wars, LEGO®, Foto, und Wakeboarding. Lebt im Internet, und mit der Familie in einem norddeutschen Kaff namens Hude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.