[4] Go Home Darth Vader IV, oder: Jetzt aber Hangar!

Nach einem kleinen Techtelmechtel mit einem gewissen Executor hieß es in den letzten Wochen: Zurück in Imperator’s Wohnzimmer. Weiter im Text Hangar. Wie immer beginne ich mit der Linkerei der vergangenen Steps:

[3] Go Home Darth Vader IV, oder: Jetzt aber Hangar!

[2] Go Home Darth Vader IV, oder: Jetzt aber Hangar!

Go Home Darth Vader IV, oder: Jetzt aber Hangar!

Bevor weitere Steine zu Beschaffen waren, ging es erst einmal weg von Billunds bunten Klötzen und hin zu meiner Garage. Es war dringend an der Zeit der Fahrstuhlschacht zu entwerfen, und etwas dunkle Farbe ins Spiel zu bringen.

Also, erst einmal die gute alte imperiale Stichsäge, sorry – Vibroklinge ausgepackt. Dann: Platz schaffen!

Hier wird also demnächst eine noch nicht näher zu Ende gedachte Konstruktion einen Fahrstuhl darstellen. Gut. Ja, einen Fahrstuhl… oder so.

Um die Grundplatte etwas von Holzlook zu befreien wurden natürlich die Kanten mit Feinspachtel abgezogen. Und geschliffen, und gespachtelt, und geschliffen, und gespachtelt. Und lackiert. Fertig. Aber wie nun den Fahrstuhl bauen?? Ihr kennt mich, also genau: erst mal Laufen gehen und Nachdenken.

In der Zwischenzeit konnte ich dann munter Bestellung “KeineAhnungdieWievielte” absetzen. Wieder einmal waren 1000 Fliesen von Nöten. Diesmal, dank IdS Forumsuser Elite, habe ich allerdings in Berlin gebrauchte Fliesen für 30 Euro, statt neue Fliesen für 70 Euro bestellt. Wie sich herausstellte: KEINERLEI sichtbarer Unterschied. Wieder eine Erfahrung reicher, und einige Euro zu viel ärmer…

Ich habe noch immer keine Ahnung, ob es eine Waffe, ein Sensor, oder die große Kuchengabel des Todessterns ist. Aber was auf meinen Referenzbildern zu sehen ist wird auch gebaut. Ich nenne es mal das schwarze Genök mit Nippel.

Und dann war der Fliesenleger da:

Keine Ahnung, was Ihr denkt, ich halte inzwischen “Imposant” für ein adäquates Wort. Die reale Wirkung ist auf Fotos kaum darstellbar. Ich habe mal den Falken zur Probe gestellt. Danach konnte ich ne halbe Stunde keinen Legostein mehr halten. Ein Wahnsinn.

Über die Tage ist mir dann auch eine nicht ganz unkomplizierte, aber funktionale Lösung für den Fahrstuhlschacht eingefallen. Bis zur Umsetzung brauchte es aber noch ein paar mal Feierabend haben.

Noch fehlen eine Menge NeuDunkelGraue Fliesen, aber Bricklink liefert ja bereitwillig. Wichtig war mir die Umsetzung der Lichtleisten im Schacht, an denen ich sicher noch mehrfach tüfteln werde.

Ach ja, man hat die Szene wegen der abartigen Brutalität nie gezeigt, aber Neben Luke, Leia, Han und dem Wookie war noch ein Held im Todesstern unterwegs. Leider wurde Dieser wegen seines doch eher verräterischen Rebellenflitzers kurz vor Erreichen des Falken im Fahrstuhl geschnappt. HIER weltexklusiv Bilder der bisher ungesehenen Verhaftung MITTEN in Episode IV.

Der Unterbau ist derzeit noch “at work”. Ich verrate soviel: Vier ultrastarke Bothaner halten den Schacht an der Platte. Hoffentlich sind das keine Geheimnisträger! Man beachte auch die geglättete lackierte Platte

Ihr seht, langsam kommen wir zum Ende der groben Arbeiten, überall werden noch kleinere Details geschaffen, aber bald ist zumindest eine Ziellinie am Horizont zu erkennen. Dieser 4. Teil ist kurz aber wichtig für das Gesamtbild gewesen. Der nächste Schritt wird nun die Lichtschwert Duell Szene im Gang mit dem Schott. Parallel dazu werde ich beginnen mit dem gestellten Falken Truppen und Besatzung zu platzieren. Dazu werden demnächst einige Besuche Bei Conrad Electronics fällig.

Stay tuned, and see you in part 5!

About the Author

David Wagner

David Wagner

IT Berater, Technology Evangelist, Nerd, Geek, Daddy of Darth Tom, Star Wars, LEGO®, Foto, und Wakeboarding. Lebt im Internet, und mit der Familie in einem norddeutschen Kaff namens Hude.