Nici? Bären? JA! Nici! Bären!

Ich berichtete von unserem Holzzauberer. Nun gut, wir haben auch eine Künstlerin. Doch langsam…

Wieder einmal sind wir beim Thema “Kaufen kann jeder”.  Doch wer will bitte wirklich die x-te Wiederholung einer Baumarkt Bordüre an die Wände seines Nigel nagelneuen Kinderzimmers kleben? Nun ja, wir nicht. jedenfalls nicht wenn es sich vermeiden lässt.

Es lässt sich vermeiden!

Denn wir, ja wir kennen da jemanden! Eine sehr gute Freundin meines Schatzes. Eine mit Tusche im Blut, und Kunst in den Poren. Bei einem gemütlichen Essen kam dann plötzlich das Thema hässliche Bordüren aus dem Baumarkt auf.

Ohne Vorwarnung begann danach sogleich eine ausführliche Erklärung einer gewissen Marke Nici. und dass die ja soooooooo (ox1000) süße Teddys herstellen. ja, und wenn man das 08/15 weiße Kinderzimmer nur ein ganz wenig, schöner war das Wort, streichen würde, könnte man ja diese Teddys fein an die Wand bringen.

Fragenzeichen vor den Gesichtern der Bewohner der ASU19. Nici? Streichen? Malen? The hell, what?

Ein klassischer Fall von “Lass das mal besser die Mädels klären” dachte ich mir, und schaltete das Mitdenkhirn erst einmal auf “Beer, hmmmm, Beeeeer”.

Eines Samstags wurde ich um 09:00 Uhr zur Öffnungszeit des örtlichen Obi dorthin komplementiert. Was auch immer ich im Einkaufswagen an Farben finden würde, solle ich einfach bezahlen. Das würde reichen.

Danach klingelte es unfassbar regelmäßig trotz extrem dünnem Zeitpolster gegen 20:00 Uhr an der Tür. 2 Wochen lang immer wieder. Mit ne Buddel Cola und den gekauften Farben wurde dann im Kinderzimmer gewerkelt. Nebenbei erreichte mich dann noch der Auftrag, Beamer besorgen…

Was  Soni da Abende lang hat entstehen lassen, sucht wahrlich seines Gleichen. Also ich hab so etwas jedenfalls noch nicht gesehen. ich hab heute schon regelrecht Angst davor, wenn unser Keks später mal meint, das Design sei für Kids, und müsse nun weg. Öhm, NEVER EVER! (Oder so…)

Doch zurück in die Gegenwart. Und genug gequatscht – Seht selber:

 

Es begann mit einem Beamer, und sehr blassen Bleistiftzeichnungen. Jetzt schon niedlich. Ja, finde sogar ich!

Übrigens, aus dem reinen Weiß im Zimmer ist ein 95cm hoher Bereich Noisette entstanden, der dann in der restlichen Fläche von einem sehr blassen Vanilleton ergänzt wurde. DKK nannte das den Cafe-Lounge Look. Auch hier wieder Bleistift vorweg. Ich sag Euch, sogar eine gute Kamera tut sich schwer da im Fokus zu bleiben.

Was folgte war zunächst etwas Schneideplotter Action. Schriftzüge, die einem Kinderzimmer würdig sein sollen. Passend zu den Teddys, versteht sich.

Was unter der Pappe ist? nee nee, wird noch nicht verraten! Keine Chance Folks! nun kommt Farbe ins Spiel. Action please.

Soni & Soni @ Work. Gestandene Mutti und werdende Mutti Und jetzt geb ich’s Euch. So sieht das jetzt aus bei uns…

Hier liegt Einer auf dem Fenster rum und bewacht das Bettchen!

*Ohne Worte* … Schnuckelig, nicht wahr?

Dieser Bär schaut einem Schmetterling nach, den ich verdammich noch nicht geknipst hab.

Haach, sweeeet!

Da ich künstlerisch genau gar nichts drauf habe beeindrucken mich Dinge, wie sie in unserem Kinderzimmer passiert sind, ganz besonders. Soni hat hier echt etwas Besonderes geschaffen! Dazu noch die viele Zeit, die extra für uns drauf ging, immer wenn der kleine Sohn schon schlief. Wahnsinn!

Also, Soni – Soni und F2 sagen auch Dir: DANKE! DANKE! Und einmal für Luis: TECKER!

(Hmm, besser rechtliches bedenken: Bären-Design, Urheberrechte, Copyright & Co sowie Quelle der Motive usw. von Fa. Nici – http://www.nici.de/)

About the Author

David Wagner

David Wagner

IT Berater, Technology Evangelist, Nerd, Geek, Daddy of Darth Tom, Star Wars, LEGO®, Foto, und Wakeboarding. Lebt im Internet, und mit der Familie in einem norddeutschen Kaff namens Hude.